Anfahrt     Kontakt     Spenden


Buch des Monats (Dezember 2021)

RoBIn ist die „Rosa Bibliothek und Infothek“ der SCHWUNG und hat normalerweise am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.
Weil wir RoBIn immer noch nicht in Präsenz stattfinden lassen können – aus RoBIn-internen und Corona-Gründen – stellen wir euch wieder auf diesem Weg ein Buch aus RoBIn vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Bücher-Vielfalt bekommt.

Heute möchten wir euch ein Buch eines Autoren aus Saarbrücken vorstellen. Eigentlich hättet ihr den Autoren am 18.12.2021 persönlich bei einer Lesung im Kaffeehaus Schmidt kennenlernen können. Leider wurde die Veranstaltung nun aber abgesagt. Das Buch wollen wir euch trotzdem nicht vorenthalten.

Zitronenjoghurt mit Buttermilch
69 böse, komische und wunderbare Geschichten aus der Schwulenwelt
von JAN RANFT

Willkommen zurück in der Welt der Schwulen, mit alltäglichen, nachdenklichen und unglaublichen Geschichten: böse, komisch, tragisch, sexy, ehrlich, fantasievoll und einfach wunderbar. Jan Ranft beleuchtet die wechselhafte Geschichte der Schwulen in den letzten 100 Jahren. Episoden und Schicksale verbinden sich geschickt verwoben mit-einander. Flaschenpost, Briefe, Tagebucheinträge, Papierflieger, E-Mails, Fotos, SMS und erzählte Biografien tragen das Geschehen bis in die Jetztzeit weiter.
Ein Buch, das in seinem Facettenreichtum ausdrücklich auch nicht schwulen Lesern ans Herz gelegt ist. Es kann Brücken zwischen beiden Lagern schlagen und aktiv dazu beitragen, Vorurteile abzubauen.


Buch des Monats (November 2021)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat normalerweise am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.
Weil wir RoBIn immer noch nicht in Präsenz stattfinden lassen können – aus RoBIn-internen und Corona-Gründen – stellen wir euch jeden Monat auf diesem Weg ein Buch aus RoBIn vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Bücher-Vielfalt bekommt.

Wir haben nicht nur Bücher für Erwachsene und Jugendliche in unseren Reihen. Für die kleinen Mitbürger unter uns haben wir auch Queere Kinder Bücher. Sie sind sehr gut geeignet zum Selberlesen im Grundschulalter und perfekt zum vorlesen. Dabei kann gleich über die Thematik geredet werden. So das Kinder sehr früh an diese Thematiken herangeführt werden und später der Kontakt mit Queeren Themen zur Normalität gehört und nicht zu Ablehnung oder Überforderung führt.

KEINE ANGST IN ANDERSRUM von OLIVIA JONES

„Wir müssen unseren Kindern beibringen, tolerant zu sein und Menschen nicht auszugrenzen, nur weil sie anders sind oder anders empfinden als wir.“ OLIVIA JONES

Luis hat aus der Schule ein Schimpfwort mit nach Hause gebracht: „schwul“. Er führt auch gleich aus, was er von seinem Klassenkameraden Paul gelernt hat, dass es nämlich „unnatürlich“ ist, wenn ein Mann einen Mann liebt. Um Luis und seiner kleinen Schwester Emma verständlich zu machen, dass man niemanden dafür verachten darf, wen er liebt, regt Tante Maria ein Gedankenspiel an: „Stellt euch doch mal vor, es wäre andersrum …“ Im Land Andersrum lieben Männer Männer und Frauen Frauen. Eigendlich. Doch eines Tages verliebt sich ein Mann in eine Frau. Und dann wird es ganz schön kompliziert, denn die Andersrummer finden das total unnatürlich! 
KEINE ANGST IN ANDERSRUM von Olivia Jones ist ein regenbogenbuntes Bilderbuch und ein kindgerechtes Plädoyer für Toleranz, vielfalt und ein respektvolles Miteinander. schließlich ist das Leben nicht nur rosa-blau!

„Klare Worte für etwas, das eigendlich normal sein sollte.“ hr3
„Ein Aufklärungsbuch für Kinder.“ NDR DAS!


Rückblick und Ausblick auf die kommende Zeit

Wir haben das Ende des Sommerhalbjahres erreicht. Wie sicher alle mitbekommen haben, haben wir für Sommer 2021 aufgrund der Corona Situation erneut auf ein voraus geplantes Programm verzichtet und entsprechend auch wieder kein aktualisiertes Faltblatt aufgelegt. Stattdessen gab es nur eine spontan organisierte und auf den Online-Kanälen angekündigte Nachtwanderung.
Auf Veranstaltungen in geschlossenen Räumen haben wir auch wieder komplett verzichtet und bis August auch auf Veranstaltungen im Freien, da die typische Anzahl Teilnehmer während der Corona Maßnahmen nicht erlaubt gewesen wäre und uns danach auch weiterhin als zu unsicher erschien.
Unsere Gruppen haben jeweils selbst entschieden, inwieweit Treffen möglich sind. Die queere Coming Out Gruppe findet z.B. als Online-Veranstaltung/Video-Chat statt. Der Queertreff fand auch Online statt, hat sich dann aber im August und September in der Günter-Klotz-Anlage getroffen und besucht am kommenden Freitag die Kurzfilme bei den Pride Pictures (siehe separate Mail). Die Jugendgruppe hat sich im Sommer draußen getroffen.

Eigentlich wäre vor kurzem der Zeitpunkt gewesen, an dem wir euch das neue Faltblatt mit Veranstaltungen für den Herbst/Winter 2021/2022 zukommen lassen hätten. Wir haben uns aber dafür entschieden, in der aktuellen Situation noch keine Veranstaltungen für ein halbes Jahr im Voraus zu planen. Besonders unsere typischen Veranstaltungen wie Besuche von Weihnachtsmärkten (sollten solche denn stattfinden) oder Besuche von Wellnessbädern/Saunen sind aktuell schwer planbar und oft gewissen sich öfters ändernden Regeln unterworfen.
Es wird also auch für das Herbst-/Winterhalbjahr noch kein aktualisiertes Faltblatt geben und wir beschränken uns auf ausgewählte einzelne Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der dann jeweils gültigen Corona Maßnahmen gewährleistet werden kann und wir das Risiko für alle ausreichend minimieren können.

Wir werden wie gewohnt diese Veranstaltungen mit ausreichend Vorlauf auf den bekannten Wegen ankündigen:
– Hier auf unsere Website
– Auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SchwungKarlsruhe
– Auf https://QueerKA.de
– In unserem Google-Kalender „Schwung-Special-Events“ (eine Anleitung zum Einbinden in eure digitalen Kalender findet ihr auf https://www.schwung-karlsruhe.de/2016/05/kalender-einbinden/)

Die nächste Veranstaltung können wir euch somit auch gleich hier ankündigen:
Am Sonntag, 24. Oktober, gehen wir in der Pfalz wandern.
Wir treffen uns um 11:00 Uhr am Parkplatz der Europahalle (an der Ecke, wo es auf den Platz Richtung Bahnhaltestelle geht – nach der Regenbogenfahne schauen).
Von dort fahren wir mit ausreichend vielen Autos nach St. Martin und wandern einen Rundwanderweg über den Schornsteinfelsen, den Hochberg, Friedensdenkmal und die Kropsburg.
Die Wanderung umfasst ca. 600hm und ist ca. 15km lang und die Wege sind gut begehbar, besonderes Können ist nicht erforderlich. Bei Bedarf bitte Essen und Trinken selbst mitnehmen, wir werden unterwegs Essenspausen einlegen.
Wer die Tour vorab sehen will, findet Details hier: https://www.komoot.de/tour/518013670

Wir freuen uns euch bald mal wieder zu sehen, vielleicht bei der Wanderung am 24. Oktober!


Buch des Monats (Oktober 2021)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat normalerweise am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.
Heute ist wieder der erste Freitag im Monat, also RoBIn und im Anschluss Coming-Out-Gruppe (online).
Weil wir RoBIn immer noch nicht in Präsenz stattfinden lassen können – aus RoBIn-internen und Corona-Gründen – stellen wir euch jeden Monat auf diesem Weg ein Buch aus RoBIn vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Bücher-Vielfalt bekommt.

Ende des Monats ist die Ace Week. Deshalb haben wir ein Buch mit der passenden Thematik Asexualität ausgesucht:
Was ist Asexualität?
Asexuelle Menschen verspüren keine oder nur sehr wenig sexuelle Anziehung und/oder kein Verlangen nach sexueller Interaktion.

Für alle unter uns die sich in dieser Beschreibung wiederfinden konnten, gibt es einen ACE Stammtisch in Karlsruhe. Die Treffen sind regelmäßig alle zwei Monate. Mehr infos findet ihr unter: http://asex-web.de/

Die A-Karte, Carmilla DeWinter, ‎Books on Demand:

Wie soll man als Inkubus einen asexuellen Juristen verführen? Es ist ganz einfach, im Auftrag der höllischen Heerscharen einen Spitzel fürs Bundesverfassungsgericht zu werben, wenn die betreffende Zielperson so gar kein Interesse an den Avancen eines Dämons zeigt. Um diese sprichwörtliche A-Karte in einen Trumpf zu verwandeln, muss der Inkubus Andreas seine Methoden hinterfragen und seine lang ververdrängte romantische Ader wieder ausgraben. Eine queer-romantische Komödie nicht nur für Nerds.


Buch des Monats (September 2021)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat normalerweise am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.

Heute ist wieder der erste Freitag im Monat, also RoBIn und im Anschluss Coming-Out-Gruppe (online).

Weil wir RoBIn immer noch nicht in Präsenz stattfinden lassen können – aus RoBIn-internen und Corona-Gründen – stellen wir euch wieder auf diesem Weg ein Buch aus RoBIn vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Bücher-Vielfalt bekommt.

Aus aktuellem Anlass haben wir uns diesen Monat für ein Trans-Buch entschieden. Heute feiert Sydney, ein Mitglied von uns nämlich ihren 5 Geburtstag. Sydney ist Non-binär und hat genau heute vor 5 Jahren ihr erstes Outing gehabt mit ihrem neuen Namen und ihrer Geschlechtsidentität.

Jesus liebt Trans:

Klaus-Peter Lüdke ist Evangelischer Diplom-Theologe und Pfarrer der Württembergischen Landeskirche. Er teilt seine Gemeindepfarrstelle im nördlichen Schwarzwald mit seiner Frau. Sie haben drei Kinder und wurden von der Transidentität ihres jüngsten Kindes überrascht.

Als Christen haben sie den Weg zu seiner gelebten Geschlechtsidentität in sein neues, soziales Geschlecht mit neuem Namen – von der ökumenischen und kleinstädtischen Öffentlichkeit aufmerksam beobachtet – unterstützt und begleitet. Ihre persönlichen und geistlichen Erfahrungen sind in dieses Buch eingeflossen. Klaus-Peter Lüdke ist ehrenamtlicher Elternberater im Trans-Kinder-Netz e.V.

Transidentität ist eine große Herausforderung für die Betroffenen wie für deren Umfeld in Familie und Kirchengemeinde. Dieses Buch versucht für sie und die Kirchen Trans* als Geschenk Gottes zu erschließen. Dabei zeigt es praktische und geistliche Wege auf. Es ist ein verständliches und Verständnis weckendes Buch über Transidentität auf dem Hintergrund durchlebter Erfahrungen.

Es ist eine praktische Orientierungshilfe für Menschen mit Berührungen von Transidentität im Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis, Seelsorgerinnen und Seelsorger, Pädagoginnen und Pädagogen, Mitarbeitende, Leiterinnen und Leiter in Kirchen und Freikirchen.