Anfahrt     Kontakt     Spenden


Queertreff „Come together“

…ein offener Treff für alle die sich queer fühlen

Ganz explizit geschlechtsneutral und unabhängig von sexueller Orientierung und Identität!

Der Queertreff „Come together“ ergänzt das Angebot unserer anderen Gruppen um eine für alle offene Freizeitgruppe. Unsere Idee ist es, dass wir uns immer am 3. Freitag im Monat in den Räumlichkeiten der Jugendgruppe im La Vie in der Ettlinger Straße 9 treffen und zusammen kochen, essen, etwas spielen, vielleicht mal einen Film schauen oder zusammen Bowlen gehen – sprich alles worauf wir Lust haben. Vorschläge, was wir beim nächsten Mal machen, sind immer willkommen.
Wir freuen uns darauf, Dich bei der Gruppe begrüßen zu können.

Sende eine Nachricht an das Team des Queertreff:
E-Mail-Adresse:

Neueste Berichte aus dieser Gruppe:

Wir haben einen neuen Namen

Im März 2022 hat unser Arbeitskreis „Namensfindung“ seine Arbeit aufgenommen und in mehreren Sitzungen aus einer sehr großen Anzahl eingegangener Vorschläge 3 Favoriten ausgewählt. Diese wurden in einer Online-Umfrage einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Wir baten um Bewertung und Kommentare.

Der Vorschlag, der die meisten Stimmen und die meisten positiven Kommentare bekam, wurde im Nachgang um einen Kurznamen erweitert, um auch weiterhin nicht immer den vollen Vereinsnamen aussprechen zu müssen. Bei der Mitgliederversammlung am 29.08.2022 wurde dieser Namensvorschlag vorgestellt und einstimmig angenommen. Der Verein führt in Zukunft den folgenden Namen:

QBeKA Queere Bewegung Karlsruhe e. V.

Unsere vorgeschlagene Aussprache für den Kurznamen ist “Kubeka” mit Betonung auf der zweiten Silbe, also dem „Be“.

Der neue Name stellt deutlich erkennbar eine Weiterentwicklung des alten Namens dar. Das kam bei einer Mehrheit der Befragten gut an. Wir wollen hiermit auch an die 38-jährige Geschichte des Vereins anknüpfen. Was die meisten bisher von uns kannten, entstand auf Basis eines 1984 gegründeten schwulenbewegten Vereins. Nun setzten wir das konsequent fort, ohne dabei den Bezug zu unseren Ursprüngen zu verlieren.

Neue Website

Wir werden in der nächsten Zeit auf qbeka.de eine neue Website aufbauen. Das dauert aber eine ganze Weile. Voerst bieten wir dort die wichtigsten Information an – unsere Ziele, eine Übersicht unserer Angebote und unsere aktuellen Termine. Parallel werden wir euch aber weiterhin auch hier auf dieser Website auf dem Laufenden halten und auch hier werden weiterhin unsere akuellen Termine zu finden sein.

Warum überhaupt ein neuer Name?

Die Realität des Vereins ist bereits seit langem nicht mehr rein homosexuell. Der neue Name spiegelt das wieder. Wir sind offen für alle queeren Personen und Gruppen. Er ist eine Einladung an alle, die Angebote und die Infrastruktur des Vereins zu nutzen und, wo Bedarf besteht, mit uns zusammen neue Angebote zu schaffen und zu gestalten.

Buch des Monats (September 2022)

RoBIn, unsere queere Infothek, meldet sich wieder – mit Infos und dem Buch des Monats:

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der QBeKA und hat wieder am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 1000 Medien, darunter auch einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.

Weil wir RoBIn in der Coronazeit nicht in Präsenz stattfinden lassen konnten, stellten wir euch auf diesem Weg jeden Monat ein Buch aus unserem Bestand vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Büchervielfalt bekommen konntet. Da das so gut ankam, haben wir das „Buch des Monats“ zu einem festen Bestandteil von RoBIn machen.

In letzter Zeit haben immer mehr weibliche Personen unsere Gruppenangebote genutzt. Deshalb stellen wir euch diesen ein Buch aus unserem mittlerweile sehr gewachsenen lesbischen Bücherangebot vor. Eine Sammlung von lesbischen Kurzgeschichten.

LESBE IST NUR EIN WORT
von ANNE BOX und ANIKA AUWEILER

Glossen, Kurzgeschichten und Lieder über die Fallstricke der digitalen und analogen Welt. Die Nachbarin ist plötzlich genderqueer und pansexuell, alle Lesbenpaare in der Nähe haben Kinder und können nach Einbruch der Dunkelheit das Haus nicht mehr verlassen. Haben alle vor lauter Dating-Apps vergessen, wie das mit Flirten im richtigen Leben war? Über Singles, die sich nicht alle 11 Minuten verlieben, über die Selbsthilfegruppe nach der Trennung, über das Leben an sich und immer wieder über die Liebe natürlich, mit viel Romantik, ein wenig Tragik, einem Hauch Erotik. Bei Anne Bax, der lesbischen Kurzgeschichtenqueen aus dem Ruhrpott, bleibt kein Auge trocken. Anika singt und schreibt Lieder. Beide zusammen treten mit einem erfolgreichen Bühnenprogramm auf.

Schwule Jungs am Epplesee

Achtung: Schwule Jungs treffen sich am Epplesee.

Diesen Freitag ab 16:30 sind wir am Epplesee zu finden. Du kannst auch gerne später dazu kommen.

Gemeinsam werden wir dort den Abend verbringen. Sonnen, baden oder einfach nur auf der Wiese bei netten Gesprächen entspannen. Alles ist möglich.

Packt, je nachdem was ihr vorhabt, Badezeug, Sonnenschutz, Vesper und Picknick-Decke ein. Und viel zum Trinken. Vor Ort gibt es auch die Möglichkeit sich etwas zum Essen und Trinken zu besorgen.

DU BIST NEU ODER FINDEST NICHT ZUM SEE?

Kein Problem. Melde dich einfach kurzfristig bei DBNA bei einem der Gruppenadmins und vereinbare einen Treffpunkt oder schreibe bis zum Vormittag eine Mail.

Wir freuen uns auf dich.

Sonnige Grüße von den Schwulen Jungs

Buch des Monats (August 2022)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat wieder am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 1000 Medien, darunter auch einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.

Weil wir RoBIn in der Coronazeit nicht in Präsenz stattfinden lassen konnten, stellten wir euch auf diesem Weg jeden Monat ein Buch aus unserem Bestand vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Büchervielfalt bekommen konntet. Da das so gut ankam, werden wir das „Buch des Monats“ in Zukunft zu einem festen Bestandteil von RoBIn machen.

Im Moment befinden wir uns in der 5ten Jahreszeit der queeren Community, der CSD-Zeit. Letztes Wochenende war der CSD in Stuttgart, der genauso wie unserer in Karlsruhe so groß wahr wie noch nie in seiner Geschichte. Deshalb haben wir dieses Mal kein Buch ausgewählt sondern sondern Teil 2 einer DVD Reihe, von der wir auch schon Teil 1 vorgestellt haben. Sie setzt sich mit Lesben in der Stuttgarter Szene auseinander.

QUEER LIFE IN THE CITY 2
von SISSY THAT TALK

Das Projekt QUEER LIFE IN THE CITY macht die verschiedenen Aspekte des LGBTQ-Regenbogens durch Zeitzeug*innen-Geschichten erlebbar. Während der erste Teil der Doku-Reihe sich um Stuttgarts schwule Szene drehte, steht im zweiten Teil die lesbische Community im Fokus.

Die SISSY-THAT-TALK-Blogger Claudius Desanti und Sven Tomschin führen zusammen mit ihrer Co-Moderatorin Maren Detel mit Herz und einem Augenzwinkern durch die Interviews und bringen dem Publikum die lesbische Geschichte Stuttgarts näher. Vier Frauen berichten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven vom Kampf um Gleichberechtigung, vom Arbeitsleben und vom Feiern.

Hier ein Trailer: https://youtu.be/1oRGXUr_1Yk

Buch des Monats (Juli 2022)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat wieder am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter auch einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.

Weil wir RoBIn in der Coronazeit nicht in Präsenz stattfinden lassen konnten, stellten wir euch auf diesem Weg jeden Monat ein Buch aus unserem Bestand vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Büchervielfalt bekommen konntet. Da das so gut ankam, werden wir das „Buch des Monats“ in Zukunft zu einem festen Bestandteil von RoBIn machen.

Endlich haben wir wieder Sommer. Warme lange Tage. Allerlei Insekten fliegen wider durch die Lande. Vor allem SCHMETTERLINGE. Natürlich auch in der queeren Weltd. In unserem Buch des Monats geht es um Sommerliebe und ihre Folgen, wenn der Herbst kommt und durch äußere Umstände die SCHMETTERLINGE in einen Winterschlaf versetzt.

EIN FALL VON LIEBE
von Gordon Merrick

Zwei Menschen begegnen sich, verlieben sich ineinander und verbringen einen wundervollen zärtlichen Sommer zusammen. Doch mit dem langsam nahenden Herbst müssen die beiden erkennen, dass es neben dem gerade erst gefundenen Glück auch noch eine Realität gibt, die die unbeschwerte Leidenschaft und Verliebtheit anzugreifen droht. Besitzansprüche, Eifersucht und der Einfluss von Verwandten und Freunden zermürben das junge Paar bis hin zum schmerzvollen Abbruch ihrer Beziehung. Verzweifelt suchen sie in wilden Eskapaden, einer lieblosen Ehe und Alkohol das Vergessen, um schließlich, gereift und von falschen Schuldgefühlen befreit, doch wieder zueinander zu finden. – So weit, so konventionell. Ungewöhnlich ist, dass beide liebende Männer sind. Gordon Merrick ist es gelungen, ihr liebevolles und erotisches Verhältnis mit bemerkenswert sensibler Offenheit darzustellen.