Anfahrt     Kontakt     Spenden


Queertreff „Come together“

…ein offener Treff für alle die sich queer fühlen

Ganz explizit geschlechtsneutral und unabhängig von sexueller Orientierung und Identität!

Der Queertreff „Come together“ ergänzt das Angebot unserer anderen Gruppen um eine für alle offene Freizeitgruppe. Unsere Idee ist es, dass wir uns immer am 3. Freitag im Monat in den Räumlichkeiten der Jugendgruppe im La Vie in der Ettlinger Straße 9 treffen und zusammen kochen, essen, etwas spielen, vielleicht mal einen Film schauen oder zusammen Bowlen gehen – sprich alles worauf wir Lust haben. Vorschläge, was wir beim nächsten Mal machen, sind immer willkommen.
Wir freuen uns darauf, Dich bei der Gruppe begrüßen zu können.

Sende eine Nachricht an das Team des Queertreff:
E-Mail-Adresse:

Neueste Berichte aus dieser Gruppe:

Neuer Name für den Verein – Meinungsumfrage

Wie sicher die meisten schon mitbekommen haben, suchen wir einen neuen Namen für unseren Verein.

Warum ein neuer Name?

Die Realität des Vereins ist bereits seit längerem nicht mehr rein homosexuell. Einen ersten Schritt haben wir bereits im Jahr 2020 gemacht, indem wir dies in diversen Formulierungen der Satzung klargestellt haben. Der Name des Vereins spiegelt das aber noch nicht wieder. Dies wollen wir nun als zweiten Schritt mit Euch zusammen angehen.

Der neue Name soll ausdrücken, dass wir längst für alle queeren Personen und Gruppen offen sind. Er soll eine Einladung an alle sein, die Angebote und die Infrastruktur des Vereins zu nutzen und darüber hinaus neue queere Angebote (mit) zu gestalten. Auch die Attraktivität, sich mit unserem Verein zu vernetzen, soll durch einen neuen Namen gesteigert werden.

Wie geht es weiter?

Nachdem wir eine ganze Menge Vorschläge von euch gesammlet haben, hat sich der Arbeitskreis „Namensfindung“ mehrfach getroffen und beim letzten Treffen folgende 3 vorausgewählt:

  • Queer Space Karlsruhe
  • Q-LAB Karlsruhe – Dein queerer Space
  • Queere Bewegung Karlsruhe

Wir wollen nun eure Meinung zu diesen 3 Namensvorschlägen einholen. Dazu haben wir eine ganz kurze Umfrage erstellt, bei der ihr zu jedem der 3 Vorschläge „Gefällt mir“, „Gefällt mit nicht“ oder „Neutral“ auswählen und, wenn ihr wollt, uns auch mitteilen könnt, was Eurer Meinung nach für den Namen spricht und was nicht.

Die Umfrage findet ihr hier: https://neuername.schwung-karlsruhe.de

Beim nächsten Treffen des Arbeitskreises werden wir Eure Rückmeldungen dann auswerten und so ein bessere Bild davon bekommen, welcher Name Euch anspricht und welcher eher nicht.

Überraschungs-Radtour – Weißenburg

Die diesjährige Überraschungs-Radtour führt uns nach Weißenburg.

Wir starten am Parkplatz der Europahalle.

Fahrt bei moderater Geschwindigkeit auf Rad- und Waldwegen. Wir halten immer wieder spontan zum Picknick an. Ausreichend Proviant für den Tag mitnehmen – Insbesondere Wasser.

Streckenverlauf: Europahalle – Günther-Klotz-Anlage – Entlang des Rheins – Lauterburg – Entlang der Lauter am Rande des Bienwalds – Weißenburg* – (Steinfeld) – (Schaidt) – (Freckenfeld) – Kandel** – Wörth am Rhein – Günther-Klotz-Anlage – Europahalle

*Optional: Auffahrt zu den Weinbergen / Pfälzer Weintor [+5km / +100hm]

**Alternativ: Schleife über das Landschaftsschutzgebiet „Klingbachtal-Kaiserbachtal“ (Winden – Steinweiler – Rohrbach – Hayna – Hatzenbühl) [+16km / +100hm]

Infos:

Wann:

Sonntag, 15.05.2022
um 10:00 Uhr

Wo:

Treffen bei der Regenbogenfahne am Parkplatz der Europahalle

Streckenprofil:

85km – 250hm (Grundstrecke)

Wetterprognose:

Sonnig bei etwa 25 Grad Tageshöchstwert – Trinken nicht vergessen

Gepäck: Trinken, Vesper, ggf. Picknick-Decke, vlt. kurze Bademöglichkeit am Wasser
Idealerweise Licht und Flickzeug

Letzte Änderung: 09.05.2022 – Weitere Anmerkungen möglich

Das Schwung Programm (Sommer 2022)

Mehr als zwei Jahre haben wir nun kein vollständiges Halbjahresprogramm mehr aufgelegt. Nun wagen wir es endlich wieder legen ein neues Faltblatt mit Szeneübersicht und Veranstaltungen für den Sommer 2022 auf. Wir haben neben unseren eigenen Terminen das Faltblatt für diese Ausgabe um einiges erweitert: es verzeichnet nun nicht nur schwule Angebote sondern alle queeren Angebote in Karlsruhe die uns Stand heute bekannt sind, wie gewohnt in Kategorien unterteilt. Ihr findet das Faltblatt hier als PDF zum Herunterladen:

Schwung Sommerprogramm 2022

Schwung Sommerprogramm 2022

Die nächsten Veranstaltungen seht ihr immer aktuell hier rechts auf der Seite.

Da wir nicht behaupten wollen, die Covid-19 Pandemie sei beendet, müssen wir leider immer noch darauf hinweisen, dass manche Veranstaltung weiterhin online stattfinden. Wir haben uns aber optimistisch dazu entschieden im Faltblatt die Veranstaltungen und Angebote trotzdem mit ihrem üblichen physischen Ort zu listen. Bitte schaut daher immer vorher online unter der angegebenen Web-Adresse nach oder fragt per E­‑Mail oder Telefon, um sicher zu sein, dass eine Veranstaltung oder ein Angebot auch in Präsenz stattfindet.

Wie gewohnt findet Ihr alle unsere Termine immer aktuell links unter Termine.

Auch auf QueerKA.de sind wir natürlich mit einer Seite (QueerKA.de/Schwung) und mit unseren aktuellen Veranstaltungen vertreten. Wer QueerKA.de noch nicht kennt – es ist das queere Verzeichnis für Karlsruhe & Umgebung mit aktuell 34 Organisationen und einer langen Liste Veranstaltungen. Wer immer ganz aktuell informiert sein will, kann auf QueerKA.de unter ABO einen kostenlosen wöchentlichen Newsletter abonnieren. Dieser enthält jeden Freitag die Veranstaltungen des kommenden Wochenendes und der kommenden Woche sowie aktuelle Neuigkeiten der Organisationen, die auf QueerKA.de eingetragen sind.

Buch des Monats (Mai 2022)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat normalerweise am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.

Weil wir RoBIn immer noch nicht in Präsenz stattfinden lassen können – aus RoBIn-internen und Corona-Gründen – stellen wir euch wieder auf diesem Weg ein Buch aus RoBIn vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Bücher-Vielfalt bekommt.

Es gibt so viele Bücher die sich mit der Thematik Trans* beschäftigen. Sei es in Form von Ratgebern, Lebensberichten oder aus medizinischer/psychologischer Sicht. Diesmal haben wir ein Buch ausgewählt, das eine ganz andere Sicht ermöglicht auf das Thema Trans*. Durch Kurztexte und Bilder/Zeichnungen von Trans* Personen.

Begegnungen auf der Trans*fläche

Vielschichtige Kurzgeschichten und Zeichnungen erzählen von den Absurditäten des Trans*alltags. Aus der Sicht von autonomen/anarchistischen/queer-feministischen Trans*Leuten (so was gibt’s!) und ihrem Umfeld. Bücher, die sich geisteswissenschaftlich oder medizinisch mit dem „Phänomen“ trans* beschäftigen, gibt es viele. Hier ist endlich ein Buch mit Geschichten und Bildern, über die mensch auch mal herzhaft und befreiend lachen kann – der Zwang, sich 1nem von 2 Geschlechtern zuordnen zu müssen, bringt reichlich groteske Situationen hervor. Das Ganze als Kollektiv herauszugeben ist uns auch als politischer Ausdruck ein Anliegen – besonders zu einer Zeit, in der Individualisierung groß geschrieben wird. Zudem beinhaltet es für uns, dass wir miteinander zu tun haben und wir die vielfältigen normierenden/diskriminierenden/repressiven Situationen nicht als persönliche Einzelerlebnisse wahrnehmen, sondern als Teil eines Gesamtkomplexes, dem wir gemeinsam etwas entgegensetzen möchten.

Buch des Monats (April 2022)

RoBIn ist die Rosa Bibliothek und Infothek der SCHWUNG und hat normalerweise am ersten Freitag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Bestand von RoBIn umfasst zurzeit um die 900 Medien, darunter einige DVDs und sogar noch ein paar Videokassetten.

Weil wir RoBIn immer noch nicht in Präsenz stattfinden lassen können – aus RoBIn-internen und Corona-Gründen – stellen wir euch wieder auf diesem Weg ein Buch aus RoBIn vor, so dass ihr weiterhin einen Einblick in unsere Bücher-Vielfalt bekommt.

In diesen Tagen des Krieges, nicht nur in der Ukraine, möchten wir daran erinnern wie nah Frieden und Krieg beieinander liegen. In unserem Buch des Monats geht es um die Zeit des Arabischen Frühlings. Da lag Freiheit und Militärdiktatur so nah bei einander wie Krieg und Frieden in der Ukraine. Guapa zeigt sehr mitfühlend wie es sich anfühlt als queere Menschen in solchen Ländern zwischen den Fronten zu hängen.

Guapa
von Saleem Haddad

Vierundzwanzig Stunden, die alles im Leben des jungen Rasa verändern: In einem namenlosen Land im Nahen Osten erschüttern gewaltsame Proteste die politische Ordnung. Der Arabische Frühling steht am Scheideweg zwischen Militärdiktatur und islamischem Regime. Und auch Rasas Welt gerät völlig aus den Fugen. Auf der Suche nach seinem besten Freund, der in den Gefängnissen der Machthaber gefoltert wird, streift er durch die Slums seiner Stadt. Nach Hause zu gehen wagt er nicht, denn seine Großmutter hat sein unaussprechliches Geheimnis entdeckt. Während die wichtigsten Beziehungen in seinem Leben zu zerbrechen drohen, muss Rasa seinen Platz in einer Gesellschaft finden, die ihn vielleicht niemals akzeptieren wird. Schonungslos und ergreifend erzählt Saleem Haddad in seinem Debütroman von einer unmöglichen Liebe in Zeiten radikaler Umbrüche.