Anfahrt     Kontakt     Spenden


Homosexuelle Flamingos

Homosexuelle Flamingos brüten Küken aus

Rotterdam (AFP) – Zwei männliche Flamingos aus dem Blijdorp-Zoo von Rotterdam, die einander seit Jahren in Liebe verbunden sind, haben ein Flamingo-Küken ausgebrütet. Wie die Zoosprecherin Constance Alderlieste mitteilte, betreuen die beiden Väter ihren Nachwuchs mit rührender Sorgfalt, nachdem sie sich einen Monat lang beim Bebrüten des Eis abgewechselt haben. Sie lösten einander auch beim Füttern ab. Wie die Sprecherin weiter erzählte, hatten die beiden verliebten Flamingo-Männchen wiederholt versucht, weiblichen Tieren Eier zu stehlen, um sie zu bebrüten. Aus Mitleid mit dem Homo-Pärchen und auch, um die Ruhe der durch die Eierdiebstähle aufgestörten Flamingo-Herde wieder herzustellen, “schenkte” die Zoodirektion den beiden Hähnen schließlich ein befruchtetes Ei. Nach der mit eifersüchtiger Sorgfalt betriebenen Bebrütung durch beide Väter schlüpfte nun ein gesundes Küken.

(Süddeutsche Zeitung vom 6. August 1993)


Kommentieren

*